Bonnie und Clyde…

… Oder einfach zwei vergessliche Chaoten allein unterwegs…

Der Tag begann dieses Mal etwas früher, um halb 10 am mit einem ausgiebigen Frühstück mit Poolblick.
Wir wollten ins Citadel Outlet, und von dort aus nach Santa Monica, zur Küste. Im Outlet verlor Caro erst mal Christian, Ich (Nina) hatte mich vorher von den beiden getrennt, um den Levis Store zu entern.
Zusammen mit Caro machte ich mich auf die Suche, wobei meine Vermutung, ihn in Toys ‚r us zu finden, sich nach einiger Zeit als richtig heraus stellen sollte. Er hatte ein Spiel ins Auge gefasst, Risiko in der Zukunftsfassung. Das musste natürlich direkt gekauft werden. Schön nerdig.
Wieder vereint machten wir uns, nachdem Ich noch erfolgreich bei Converse geshoppt hatte, auf zum Meer.

Santa Monica entpuppte sich als netter, gepflegter Stadtteil, mit vielen Restaurants, Hotels und einer schönen Einkaufsstraße. Wir aßen in einem Asiatischen Restaurant und flanierten noch ein wenig die Straße entlang. Es gab einen Tesla Store, zum proberitten und bestaunen. Dann ging es über Venice, was sich als noch schöner entpuppte, mit einem Kurzen Fotostopp bei einer Serienkulisse zurück In die Flint Street zur Unterkunft.

Umziehen war angesagt, denn Chris und ich wollten die Queen Mary noch besichtigen, und die letzte Tour des Tages sollte bald starten. So düsten wir zum Pier, wo das 1936 in Dienst gestellte Kreuzfahrtschiff seit 1968 als Hotelschiff liegt.
Schon von weitem konnte man die feierliche Inszenierung sehen. Das Auto stellten wir schnell auf dem großen Parkplatz ab und gingen zum Haupteingang. Von dort bot man uns eine Tour ohne Führung an, erklärte uns, wo wir wie mit welchem Aufzug hinkommen und los ging es. Beeindruckend war für uns schon alleine die Größe des Schiffs, aber auch das Interieur, welches noch den gesamten Charme der vergangenen Ära der Ozeandampfer versprüht, lies uns erst mal staunen.
Trotz der Patina, die das Schiff sein Alter nicht verleugnen lässt, ist es wunderschön, zu sehen, dass es in dieser Form erhalten und auch genutzt wird.
Davon geblendet brauchten wir eine Weile, bis wir merkten, dass wir schon wieder einmal etwas Entscheidendes vergessen hatten… Unsere Geldbeutel. Und zwar Beide. Und natürlich nicht im Auto, das wäre ja auch zu einfach gewesen. Typisch.
Gut, dass die Tour schon mal umsonst war. Wobei wir ansonsten früher gemerkt hätten, dass wir ohne Geld unterwegs waren. Was sollten wir nun tun? Auf der Queen Mary war es kein Problem. Dann gab es halt mal nichts zu trinken, keine Souveniers, und auch sonst erst mal nichts.

Dann fiel mir aber plötzlich ein, dass unser Auto auf einem beschrankten Parkplatz stand. Dieser kostet bekanntlich Geld. Wir beratschlagen uns, ob wir beichten sollten oder erst mal mit einem Trick versuchen, unser Auto auszulösen. Wir entschieden uns natürlich für den Trick. Christian fuhr mit dem Rollstuhl durch die Eingangsschranke des Parkplatzes, nachdem ich ein neues Ticket gezogen hatte. (Der Elektrorollstuhl wird als Fahrzeug erkannt)
Nun ging es ganz schnell ins Auto, ab zur Ausgangsschranke, damit es so aussieht, als wäre man nur kurz über den Parkplatz gefahren um wieder rauszufahren. Der Trick ging auf, und ersparten somit wieder einige Dollar und Erklärungen… Lachend und jubelnd fuhren wir nach Hause. Was solche Aktionen angeht, sind wir uns einfach zu einig und ähnlich Risikobereit.
Danach setzte sich Christian noch etwas an den Computer, und Ich schlief schon mal eine Runde vor.

20140222-230627.jpg

20140222-230642.jpg

20140222-230656.jpg

20140222-230707.jpg

20140222-230721.jpg

20140222-230744.jpg

20140222-230803.jpg

20140222-230814.jpg

20140222-230830.jpg

20140222-230841.jpg

20140222-230852.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s