Roadtrip!

Nachdem wir heil am Los Angeles Airport gelandet waren und die alkoholisierte Familie hinter uns gelassen, machten wir uns auf, unser Leihauto zu finden. Nachdem wir die Autovermietung telefonisch kontaktiert haben, war uns auch der Standort bekannt. Der Schlüssel war hinter dem Tankdeckel versteckt – dazu gehört viel Mut! Aber das Auto selbst ist groß, geräumig und bequem. Wenn auch nicht das neueste – ein Chevrolet Uplander, Baujahr 2005 mit der üblichen amerikanischen Ausstattung, inklusive Kaffeebecher-Halter, Automatik-Getriebe etc. – und rollstuhltauglich umgebaut, damit der E-Rolli diesmal mit konnte.

Wir machten uns also auf den Weg Richtung Las Vegas. Unsere Strecke führte uns über die Interstate 15 Richtung Nordosten. Diese verläuft teilweise parallel zur bekannten Route 66 und berührt diese manchmal. An einem dieser Punkte haben wir zunächst einmal an einem typischen American Diner halt gemacht, um zu frühstücken. Es gab French Toast für die Damen und Corned Beef Hash mit Gravy für den Ambassador. Letzteres ist ein Gericht, was Steve schon öfter gekocht hatte: man matscht Corned Beef zusammen mit Kartoffelpüree und brät dieses an. Das sieht sehr eklig aus, schmeckt aber sehr gut. Die Bedienung hatte übrigens eine sehr große Ähnlichkeit mit Britney Spears. Diese Eigenschaft hatte letzten Endes Einfluss auf die Gabe von Trinkgeld. Dazu eine kleine Konversation: Nina: „Meinst du, wir sollten Trinkgeld geben?“ Christian: „Besser. Ansonsten verliert sie vielleicht ihren Job und dann fängt die Arme noch eine Karriere als schlechte Sängerin an“.

Weiter auf dem Freeway. Kaktus, Wüste, Steine, Berge, Kaktus, Wüste, Steine, Berge, Tankstelle. Hier erstmal aufgetankt. So ein Chevy schluckt ohne Ende Sprit. Aber die Umgebung der Tankstelle hatte Flair. Vor allen Dingen der Blick auf Kakteen, Wüste, Steine und Berge. Und eine uralte, heruntergekommene Kutsche stand auch in der Gegend herum. Im Verkaufsangebot gab es beeindruckender Weise Limonade in den unterschiedlichsten Sorten. Darunter auch „Teriyaki Beef“ – wir wollten uns den Geschmack nicht einmal vorstellen.

Weitere Kakteen folgten und dann tauchte mitten in der Wüste auf einmal die Stadt Las Vegas vor uns auf. Hier ist das ein wenig wie im Phantasialand, viel Illusion und Kitsch und kaum etwas original. Ein Spielplatz für Erwachsene. Und es ist bunt. Und groß ist es zudem.

Wir navigierten als erstes in Richtung unseres Hotels, denn wir waren hundemüde. Als wir ankamen, waren wir doch etwas von dem Protzbau überrascht. Wir wussten ja schon, dass wir im Penthouse des MGM Grand Signature untergebracht waren. Der Anblick war aber dennoch krass: drei Hochhäuser mit goldenen Fenstern ragten in die Höhe, bewacht von einem Wärterhäuschen, das den Zugang zum Gelände erst freigeben musste. Als wir diese Hürde überwunden hatten, konnten wir das Auto zum Parken abgeben. Das nennt sich „Valet Parking“ und ist hier offensichtlich üblich. Das Gepäck wurde und natürlich auch von einem Pagen abgenommen. Dummerweise durften wir erst nach 2 h in unser Zimmer, da das Check in erst um 15:00 Uhr war. Sodann fielen wir aber stante pede ins Bett.

Nachdem wir uns ausgeruht hatten, ging es in die Stadt, um das Nachtleben zu erkunden. Casinos überall – begleitet von Leuchtreklamen. Las Vegas ist tatsächlich eine Stadt zum sündigen. Man darf hier in den Casinos rauchen, zocken und Alkohol gibt es in rauen Mengen. Wir erkundeten die nächste Umgebung und landeten letzten Endes in einem schönen Irish Pub namens „Nine Fine Irishmen“, welches Teil des New York-New York Casinos ist. Das Essen war sehr lecker und zudem gab es live Folkmusik. Irgendwie fühlt sich das für uns Irlandfans ja auch immer etwas wie heimkommen an.
Zum Abschluss ging es dann noch in den M&M’s-Shop am Strip und auf dem Rückweg begegneten wir einen irren Musikanten, der als Zauberer-Zwerg verkleidet war und seiner E-Gitarre wohlige Klänge entlockte. Alles ganz schön irre hier.

20140218-114124.jpg

20140218-114137.jpg

20140218-114148.jpg

20140218-114158.jpg

20140218-114308.jpg

20140218-114327.jpg

20140218-114343.jpg

20140218-114357.jpg

20140218-114406.jpg

20140218-114417.jpg

20140218-114437.jpg

20140218-114451.jpg

20140218-114503.jpg

20140218-114518.jpg

20140218-114530.jpg

20140218-114542.jpg

20140218-114549.jpg

20140218-114615.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s